FUNAKOSHI

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt.

Marie auf internationalem Parkett

06.02.2016

Das neue Jahr ist für die meisten Menschen immer ein Grund für gute Vorsätze. Beim Yamakawa Karate-Do Ballenstedt e.V. stehen ein Teil der Wettkämpfer mit ihren Jahreshighlights gleich am Anfang des Jahres auf der Meisterschaftstatami. So auch Marie-Josefine Richter. Als 6-fache Deutsche Meisterin wurde sie zum Anfang des Jahres vom Bundestrainer in die B-Nationalmannschaft berufen. Diese Einstufung hat bisher kein Sportler aus Sachsen-Anhalt im offiziellen Fachverband für Karate (DKV) erhalten. Dazu kam die wiederholte Nominierung zur Europameisterschaft in Zypern. Als Vorbereitung ging es für Marie zum Austrian Champians Cup nach Österreich in Hardt. Dort zeigte sie in 5 Runden beachtliche Leistungen mit ihren Kata Darbietungen und konnte die Kampfrichter von sich überzeugen. An diesem Tag ließ sie ihre Gegnerinnen weit hinter sich und wurde verdient Erste. Anfang Februar war es nun soweit. Marie flog mit der Nationalmannschaft nach Zypern, um sich mit den Besten Europas zu messen. Leider war die Siegesgöttin Fortuna zu dieser Meisterschaft nicht auf Maries Seite. Gleich in ihrer ersten Runde traf sie auf eine starke Gegnerin aus Tschechien. Diese Runde konnte sie nicht für sich entscheiden. Die junge Tschechin schaffte es leider nicht, sich bis zum Finale durchzusetzen. Somit blieb Marie die Trostrunde verwehrt, bei der sicherlich noch Flaggen möglich gewesen wären. Im Leistungssport liegen manchmal Sieg und Niederlage eng beieinander. Trotzdem ist die Teilnahme eine Auszeichnung für Marie, den Verein, die Stadt Ballenstedt und das Land Sachsen-Anhalt.