FUNAKOSHI

Karate beginnt mit Respekt und endet mit Respekt.

Großevent mit Jubiläum

27.10.2016

„Das fünfjährige Jubiläum der Internationalen Harzmeisterschaft Ilsenburg ist mit 590 Starts aus vier Nationen in Karatekreisen zu einem Event geworden, was seinesgleichen hinsichtlich des gebotenen Technikniveaus und der herzlichen Atmosphäre sucht“.  Alexander Löwe, Vereinsvorsitzender des Ballenstedter und Halberstädter Karatevereins, brachte so sichtlich stolz die immense Arbeit der ehrenamtlichen Helfer, Kampfrichter und der angetretenen Karateka auf den Punkt. Die ausrichtende Kampfgemeinschaft Vorharz (Yamakawa  Karate-Do Ballenstedt e.V., Yamakawa Karate-Do Halberstadt e.V., Sport- und Karateschule Stassfurt) konnte hinter der Karate-Schule Nippon Bremerhaven den silbernen Pokal der Vereinswertung stolz entgegennehmen. Mit elf Pokalgewinnern, 14 Zweitplatzierten und 20 Bronzemedaillengewinnern kann der Alexander Löwe zu Recht stolz auf seine Karateka sein. “In den Altersklassen U08 bis U12  gingen sehr viele hoch motiviert und konzentriert in ihren ersten Wettkampf, seitdem sie nach den Sommerferien im Verein im Leistungsbereich trainieren.“

Besonders sind hier die kleinsten Karatesportler zu erwähnen. In der Altersklasse der Kinder unter 8 Jahren zeigten sich schon erste Erfolge. Alicia Haberland, Zoey Schwarz, Liam Woditsch und Adrian Jahnsmüller konnten sich im Wettbewerb mit ihren Kata-Darbietungen jeweils den dritten Platz sichern. Alle vier gaben nur eine Runde an ihre Gegner ab und konnten sich im kleinen Finale durchsetzen. Die anderen jungen Vereinskämpfer zeigten ebenfalls gute Leistungen und sammelten wichtige Erfahrungen für die nächsten Wettkampfbegegnungen. Als erfahrener Kata-Athlet zeigte Tony Haase, dass er sich nicht nur in seiner Altersklasse der Jugend durchsetzen kann. Auch in der Altersklasse der Junioren machte er auf sich aufmerksam. In beiden Altersklassen sicherte Tony sich im kleinen Finale den dritten Platz. Lediglich gegen den amtierenden Deutschen Meister musste er sich geschlagen geben. Glänzen konnte am Wettkampftag auch das Kata Team  der Damen. Ganz oben standen Theresa Bock, Franziska Graf und Anna Nicolai und erkämpften sich Gold.

Als bester ausländischer Verein konnte sich der polnische Verein  „Karate Kuzma Team“ Platz neun vor dem dänischen „Egedal Karate Klub“ (Platz 33) und dem Karateverein „Sport for all“ der Russischen Förderation (Platz 34) in der Vereinswertung sichern. Viele der 53 erstmalig angetretenen Vereine waren von der herzlichen Atmosphäre und dem hohen Wettkampfniveau sehr angetan. „Dies ist außerdem einer der wenigen Wettkämpfe, bei dem sich in verschiedenen Gürtelkategorien verglichen werden kann. Dies schafft Ansporn gerade für die noch nicht so erfahrenen Sportler, für sich eine Chance zu sehen“, weiß Löwe aus seinen Erfahrungen. Die hohen Startfelder in den Altersklassen U10 bis U16 gaben ihm Recht. Dass dadurch 38 Kata-Kategorien und 62 Kumite-Kategorien einschließlich Doppelstarts mancher Karateka für die Kampfrichter zu bewältigen waren, kam einer Mammutaufgabe gleich. Das gute Catering rundete dieses Gesamtevent ab und schafft hohe Erwartungen für die auszurichtenden Deutschen Karate-Meisterschaften der Schüler und der Masterclass am 05. Und 06.November in Ilsenburg. Ein großes Dankeschön geht an die vielen ehrenamtliche Helfer  die diese Meisterschaft zum Leben erweckt haben.

 

 

 

Platzierungen Yamakawa

1. Platz Kata Team U21 – Anna Nicolai, Theresa Bock, Franziska Graf

2. Platz Kata Team Senioren – Anna Nicolai, Theresa Bock, Franziska Graf

2. Platz Kata Team U21 – Jasmin Scholz, Julia Pruschitzki, Sophie Stöckl

3. Platz Kata Team U16 - Jasmin Scholz, Julia Pruschitzki, Sophie Stöckl

3. Platz Adrian Jahnsmüller Kata Kinder U8

3. Platz Zoey Schwarz Kata Kinder U8

3. Platz Liam Woditsch Kata Kinder U8

3. Platz Alicia Haberland Kata Kinder U8

3. Platz Lena Blume Kata Schüler U12

3. Platz Tony Haase Kata Jugend U16

3. Platz Tony Haase Kata Junioren U18

3. Platz Paul Lichtwark Kata Leistungsklasse ab 18